Nemetschek legt gutes Halbjahresergebnis vor

  • Erfolgreiches erstes Halbjahr 2008
  • Steigerung von Umsatz, EBITDA und Cashflow

München, 31. Juli 2008 – Der Nemetschek Konzern, international führender Anbieter von Informationstechnologie für das Planen, Bauen und Nutzen von Gebäuden, erreicht im ersten Halbjahr 2008 seine Ziele. In einem anspruchsvollen wirtschaftlichen Umfeld legt die Gruppe erneut bei allen Kennziffern zu.

Umsatzsteigerung um 5,1% auf 73,3 Mio. EUR

Nemetschek steigert die Umsatzerlöse um 5,1% auf 73,3 Mio. EUR. Bereinigt um Wechselkurseffekte liegt das Wachstum bei 7,5%. Den größten Beitrag leistet hierzu das Segment Planen, dessen Umsatz um 6,8% auf 59,9 Mio. EUR anwächst. Zu dieser positiven Entwicklung trägt insbesondere das internationale Geschäft bei. Der Auslandsumsatz steigt im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Vorjahr um 2,0 Mio. EUR auf 45,9 Mio. EUR und damit auf einen Anteil von zwei Dritteln am Gesamtumsatz der Gruppe. Der Umsatz in Deutschland erhöht sich um 1,6 Mio. EUR auf 27,4 Mio. EUR.

Erhöhung des EBITDA um 9,7% auf 15,3 Mio. EUR

Nemetschek steigert das operative Ergebnis (EBITDA) um 9,7% auf 15,3 Mio. EUR im Vergleich zu 13,9 Mio. EUR im Jahr 2007. Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 20,8% gegenüber 19,9% im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis je Aktie erhöht sich um 18,3% auf 0,69 EUR.

Hoher Perioden Cashflow dank guter Ergebnisse

Der Konzern erwirtschaftet im ersten Halbjahr 2008 einen Perioden Cashflow in Höhe von 14,1 Mio. EUR nach 13,1 Mio. EUR im Jahr 2007. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit beträgt 16,2 Mio. EUR und liegt damit stabil auf Vorjahresniveau.

Der vollständige Zwischenbericht zum 30. Juni 2008 wird am 8. August veröffentlicht.