ALLPLAN bringt mit Allplan 2018 die interdisziplinäre Zusammenarbeit auf ein neues Level

  • Aktuelle Version bietet neue Funktionen zur Unterstützung des BIM-Prozesses durch Anbindung an die BIM-Plattform Allplan Bimplus
  • Zahlreiche Verbesserungen für Bewehrungsplanung, 3D-Modellierung und Visualisierung
  • Hohe Benutzerfreundlichkeit durch optimierte Benutzeroberfläche

München, 10. Oktober 2017 – ALLPLAN, europäischer Anbieter von Lösungen für Building Information Modeling (BIM), stellt heute mit Allplan 2018 die neueste Version seiner BIM-Lösung für Architekten und Ingenieure im Hoch- und Infrastrukturbau vor. Aufgrund der direkten Anbindung an die cloudbasierte BIM-Plattform Allplan Bimplus wird Allplan 2018 zu einer durchgängigen BIM-Lösung und ermöglicht die reibungslose BIM-basierte Zusammenarbeit. Die Bedienung sowie zahlreiche Funktionen wurden weiter optimiert. Damit unterstützt Allplan 2018 Architekten und Ingenieure, ihre Planungsqualität weiter zu verbessern und in einem schnelllebigen Marktumfeld wettbewerbsfähig zu bleiben.

„Mit Allplan 2018 stellen wir sicher, dass Architekten und Ingenieure die Innovationen zur Verfügung stehen, die sie zur erfolgreichen Umsetzung ihrer BIM-Projekte heute und in Zukunft benötigen“, erklärt Richard Brotherton, Geschäftsführer von ALLPLAN. „Die neue Version enthält die nötigen Werkzeuge, mit denen wir die Bauindustrie auf ein neues Niveau der BIM-basierten Zusammenarbeit bringen. Zudem unterstützen wir Allplan-Anwender, die Anforderungen und Standards eines schnell wachsenden globalen BIM-Marktes zu erfüllen. Zusammen mit zahlreichen neuen Features ermöglicht ALLPLAN Architekten und Ingenieuren so effizient zu arbeiten wie nie zuvor.“

Tobias Döring, Head of BIM Implementation bei hammeskrause architekten in Stuttgart ergänzt: "Mit der Entwicklung der Option Allplan Share für die direkte Zusammenarbeit mit Planungspartnern an ein und denselben Allplan-Daten ist ein Meisterstück geglückt. Kein Konkurrenzprodukt ist in der Lage, so eine schnelle cloudbasierte Zusammenarbeit zu ermöglichen."

Allplan 2018 bietet Architekten und Ingenieuren:

Vereinfachte Entscheidungsprozesse in BIM-Projekten

  • Die interdisziplinäre Zusammenarbeit erreicht dank eines optimierten IFC4-Datenexports ein neues Level: IFC4 ermöglicht einen besseren Datentransfer in BIM-Projekten und erleichtert die Entscheidungsprozesse mit allen Projektbeteiligten. Alle BIM-Modelldaten inklusive Freiform-Geometrien und Bewehrung basierend auf dem Parasolid®-Modellierkern von Siemens lassen sich an die Planungspartner übergeben. Dadurch verbessern sich Qualität und Präzision des BIM-Modells und somit die Kontrolle über das Projekt.
  • Mit der Option „Allplan Share“ und Allplan 2018 profitieren Anwender von einer direkteren Zusammenarbeit mit Planungspartnern rund um die Welt an ein und denselben Allplan-Daten.

Effizientes Informationsmanagement

  • Mit der Kombination aus Allplan 2018 und Allplan Bimplus bekommen Anwender den Informationsaustausch in BIM-Projekten sicher in den Griff. Über Allplan Bimplus lassen sich Attribute zentral definieren und in verschiedenen Systemen und Disziplinen über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes hinweg verwenden.
  • Verbesserungen bei Schnitten und Ansichten in Allplan Architecture 2018 ermöglichen eine konsistente Beschriftung in kürzester Zeit. Durch die Verknüpfung der Informationen mit dem BIM-Modell werden Änderungen sofort aktualisiert.

Mehr Komfort in der Bedienung

  • Dank einer neuen Menüleiste „Actionbar“ lassen sich genau die Werkzeuge finden, die für die jeweilige Aufgabe benötigt werden. Die Menüleiste ist nach Rollen und Aufgaben gegliedert, so dass Funktionen für Modellierung oder Bewehrung übersichtlich zur Verfügung stehen.
  • Unabhängig vom Endgerät und der Monitorauflösung passt Allplan 2018 die Benutzeroberfläche der Bildschirmgröße und -auflösung an.

Die wichtigsten Neuerungen für Architekten:

Entwurfsideen bestmöglich umsetzen

  • Diverse Optimierungen im Bereich Visualisierung steigern die Arbeitseffizienz und die Qualität von Visualisierungen. Mit dem in Allplan Architecture 2018 integrierten „CineRender“ von MAXON lassen sich noch realistischere Renderings erstellen.
  • Allplan Architecture 2018 ermöglicht die bestmögliche Umsetzung von Entwurfsideen mit deutlich reduziertem Arbeitsaufwand, etwa durch die Mehrfach-Modifikation der Formateigenschaften für frei geformte 3D-Körper, das Schalen-Werkzeug und „B-Spline“-Kurven für einfacheres und flexibleres Erstellen von geschwungenen Formen sowie präzises Modellieren von organisch geformten Gebäuden.

Verfügbarkeit

Allplan Architecture 2018 und die kostenlose 30-Tage-Testversion stehen ab sofort zum Download zur Verfügung.

Weitere Informationen: www.allplan.com/architecture

Die wichtigsten Neuerungen für Ingenieure:

Bewehrung komplexer Tragwerke in 3D

  • Mit Allplan Engineering 2018 lässt sich die Bewehrung doppelt gekrümmter Tragwerke mit veränderlichem Querschnitt wie z.B. bei Brückenkonstruktionen innerhalb kürzester Zeit komfortabel und BIM-konform als 3D-Modell erzeugen. Es können diverse Regeln hinterlegt werden, etwa wie die Bewehrungsstöße ausgeführt werden sollen. Anhand dieser Informationen generiert die Software das Bewehrungsmodell automatisch.

Wiederkehrende Aufgaben im Handumdrehen erledigt

  • Das Erstellen eigener parametrischer Objekte, den „PythonParts“, ist mit Allplan Engineering 2018 einfach möglich: Basiselemente wie Stützen, Träger, Unterzüge, Binder, Fundamente und Treppen lassen sich aus dem vordefinierten Baukasten visuell kombinieren und individuell nach den jeweiligen Anforderungen zusammenfügen.

Verfügbarkeit

Allplan Engineering 2018 und die kostenlose 30-Tage-Testversion stehen ab sofort zum Download zur Verfügung.

Weitere Informationen: www.allplan.com/engineering