Nemetschek Group plant Dividendenanhebung um 30 %

  • Dividendenvorschlag für Geschäftsjahr 2016 steigt auf 0,65 Euro je Aktie
  • Ausschüttungssumme erhöht sich auf 25,03 Mio. Euro

München, 23. März 2017 – Die Nemetschek SE (ISIN DE0006452907) plant, für das Geschäftsjahr 2016 die Dividende um 30 % anzuheben. Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung im Jahr 2016 werden Aufsichtsrat und Vorstand der Hauptversammlung am 1. Juni 2017 eine Ausschüttung von 0,65 Euro je Aktie vorschlagen (Vorjahr: 0,50 Euro je Aktie). Bei 38,5 Mio. dividendenberechtigten Aktien würde die Ausschüttungssumme auf 25,03 Mio. Euro steigen (Vorjahr: 19,25 Mio. Euro). Die Ausschüttungsquote für das Geschäftsjahr 2016 liegt damit – bezogen auf den operativen Cashflow – bei rund 31 %.

Über die Nemetschek Group

Die Nemetschek Group, München, ist ein weltweit führender Softwarehersteller für die AEC-Industrie (Architecture, Engineering, Construction). Mit weltweit 60 Standorten bedient die Nemetschek Group heute mit ihren mittlerweile 14 Marken rund 2,3 Mio. Nutzer in 142 Ländern. 1963 von Prof. Georg Nemetschek gegründet, setzt das Unternehmen seit jeher auf innovative Konzepte wie z. B. Open Building Information Modeling (Open BIM) für den AEC-Markt von morgen. Das seit 1999 börsengelistete und im TecDAX notierte Unternehmen erzielte 2016 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz in Höhe von 337,3 Mio. Euro und ein EBITDA von 88,0 Mio. Euro.

Pressekontakt

Nemetschek Group
Stefanie Zimmermann
Investor Relations
+49 89 92793 1229
szimmermann@nemetschek.com