Nemetschek AG plant Umwandlung in eine Europäische Aktiengesellschaft (SE)

  • Internationaler Ausrichtung wird Rechnung getragen

München, 26. März 2015 – Vorstand und Aufsichtsrat der Nemetschek AG (ISIN 0006452907) werden den Aktionären in der Hauptversammlung am 20. Mai 2015 vorschlagen, die Nemetschek AG in eine Europäische Gesellschaft (Societas Europaea – SE) umzuwandeln. Dabei handelt es sich um eine Aktiengesellschaft nach EU-Recht.

Die vorgeschlagene Umwandlung in eine SE ist nach der erfolgreichen Internationalisierung und dem Wachstum der vergangenen Jahre ein konsequenter Schritt in der Unternehmens-entwicklung. Bereits heute ist die Mehrzahl der Mitarbeiter mit 65% außerhalb von Deutschland beschäftigt. Mit der Umwandlung wird Nemetschek der globalen Ausrichtung der Gruppe und der Förderung einer internationalen und offenen Unternehmenskultur Rechnung tragen.

Die Umwandlung hat keine Auswirkungen auf die Unternehmensstruktur. Die rechtliche und wirtschaftliche Identität der Gesellschaft bleibt erhalten. Das dualistische System, bestehend aus Vorstand und Aufsichtsrat, wird fortgeführt und die Beteiligung der Aktionäre bleibt unverändert zur Situation vor der Umwandlung. Auch die Finanzberichterstattung erfolgt wie in der Vergangenheit. Der Unternehmenssitz von Nemetschek wird weiterhin in München, Deutschland, sein.