Nemetschek Group mit vorläufigen Zahlen 2014: Prognosen bei Umsatz und EBITDA-Marge übertroffen

  • Umsatz wächst um 17,5% auf 218,5 Mio. Euro
  • Überproportionales EBITDA-Wachstum um 23,5% auf 57,1 Mio. Euro
  • EBITDA-Marge bei hohen 26,1% trotz Akquisitionskosten
  • Q4 bestes Quartal der Unternehmensgeschichte

München, 2. Februar 2015 – Die Nemetschek Group (ISIN 0006452907) hat heute ihre vorläufigen Finanzkennzahlen für das 4. Quartal und das Geschäftsjahr 2014 bekannt gegeben.

Rekordzahlen bei Umsatz und EBITDA

Im vierten Quartal konnte die Nemetschek Group ihren profitablen Wachstumskurs beschleunigen. Im Gesamtjahr 2014 stieg der Konzernumsatz deutlich auf 218,5 Mio. Euro, ein Anstieg zum Vorjahr von 17,5% (Vorjahr: 185,9 Mio. Euro). Damit liegt der Umsatz über dem Prognosekorridor von 211 bis 216 Mio. Euro. Neben einem starken organischen Wachstum von 10,0%, wurde das Wachstum durch die akquirierten Gesellschaften Bluebeam und DDS getrieben. Im traditionell starken vierten Quartal erhöhte sich der Umsatz um 25,7% auf rund 65,0 Mio. Euro (Vorjahr: 51,7 Mio. Euro). Das organische Wachstum im Q4 lag bei rund 12,6%.

Überproportional zum Umsatz stieg das operative Ergebnis. Mit einem Plus von 23,5% erhöhte sich das EBITDA auf 57,1 Mio. Euro (Vorjahr: 46,3 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge verbesserte sich innerhalb eines Jahres von 24,9% auf 26,1% und lag damit trotz Akquisitionskosten für Bluebeam über den prognostizierten Zielkorridor von 23% bis 25%. Auf Quartalsbasis konnten wir im 4. Quartal das EBITDA auf 18,3 Mio. Euro steigern, ein Plus von 26,5% zum Vorjahresquartal (14,5 Mio. Euro). Die besser als erwartete EBITDA-Marge ist unter anderem auf noch nicht zahlungswirksame Investitionen in Wachstumsprojekte wie beispielsweise der Ausbau der 5D-Kompetenz sowie die weitere Internationalisierung zurückzuführen.

„Wir haben ein äußerst erfreuliches Schlussquartal erzielt und im Gesamtjahr unsere prognostizierten Ziele übertroffen“, so Patrik Heider, Sprecher des Vorstands und CFOO der Nemetschek Group. „Wir konnten unsere Kernkompetenz als weltweit führender Anbieter von Open BIM-Lösungen in der AEC-Industrie unter Beweis stellen. Die angekündigten anorganischen Wachstumsziele haben wir innerhalb unserer neu definierten Akquisitionsstrategie bereits erfolgreich umgesetzt: Mit Investitionen in den Megatrend Collaboration und in die Internationalisierung mit der Fokussierung auf den US-Markt“, so Heider weiter.

Die detaillierten und geprüften Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 werden zusammen mit dem Geschäftsbericht 2014 und der Guidance für das Geschäftsjahr 2015 am Dienstag, 31. März 2015, veröffentlicht.