Nemetschek schließt Übernahme von Bluebeam Software erfolgreich ab

  • Erwerb von 100 Prozent der Anteile
  • Konsolidierung ab 1. November 2014
  • Wachstum wird durch Bluebeam beschleunigt
  • Erhöhung der Umsatzprognose 2014 auf 211 bis 216 Mio. Euro (ehemals 207 bis 212 Mio. Euro)

München, 31. Oktober 2014 – Nemetschek AG (ISIN 0006452907) hat den Erwerb von Bluebeam Software Inc., mit Sitz in Pasadena/Kalifornien, USA, erfolgreich abgeschlossen. In Summe wurden 100 Prozent der Anteile von Bluebeam an Nemetschek übertragen.

Bluebeam ist ein führender Anbieter von PDF-basierten Workflow-Lösungen für digitale Arbeitsprozesse und Kollaboration in der AEC-Industrie. Das innovative und stark wachsende Unternehmen mit über 650.000 Anwendern weltweit zählt bereits heute mehr als 74 % der 50 Top-US-Unternehmen in der Baubranche zu seinen Kunden.

Bluebeam passt optimal zu unserem Lösungsportfolio für den gesamten Bauprozess und zu unserer Verpflichtung offener Standards. Alle Lösungen der Nemetschek Group können mit der einfachen PDF-Konvertierung in den Workflow von Bluebeam integriert werden. Mit der Plattformtechnologie „Bluebeam Revu“ werden digitale und papierlose Arbeitsabläufe ermöglicht und die Kollaboration aller am Bau Beteiligten erheblich verbessert, was letztlich zu einer Erhöhung der Effizienz im Bauprozess führt. Mit der Übernahme stärken wir gleichzeitig unsere internationale Marktpräsenz in Nordamerika. Bluebeam wiederum wird durch die starke Stellung der Nemetschek Group in Europa und Asien profitieren.

Im Geschäftsjahr 2013 erzielte Bluebeam ein Umsatzwachstum zum Vorjahr von 48 % auf ca. 22,4 Mio. USD. Im ersten Halbjahr 2014 konnte Bluebeam weiter wachsen und einen Umsatz in Höhe von 16,5 Mio. USD und ein operatives Ergebnis (EBIT) von 3,2 Mio. USD erwirtschaften. Der Kaufpreis für die Akquisition betrug rund 100 Mio. USD (cash-/debt-free) und wurde durch die hohe Cash-Position der Nemetschek Group und die Aufnahme eines Darlehens beglichen.

Wachstum beschleunigt, Umsatzprognose 2014 erhöht

Im Zuge der Akquisition und der Konsolidierung ab dem 1. November 2014 passt die Nemetschek Group ihre Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2014 nach oben an. Der Umsatz wird in einer Bandbreite von 211 bis 216 Mio. Euro erwartet (ehemals: 207 bis 212 Mio. Euro). Die Prognose für die EBITDA-Marge bleibt unverändert zwischen 23 % und 25 %.