9-Monatszahlen 2014: Nemetschek setzt profitablen Wachstumskurs erfolgreich fort

  • Umsatzwachstum von 14,3% auf 153,5 Mio. Euro
  • Starkes EBITDA-Wachstum auf 38,8 Mio. Euro (+22,1%) trotz Akquisitionskosten
  • Ergebnis je Aktie deutlich über Vorjahr bei 2,32 Euro (+33,7%)
  • Akquisition von Bluebeam wird Wachstum beschleunigen

München, 30. Oktober 2014 – Die Nemetschek Group (ISIN 0006452907) konnte im dritten Quartal an das profitable Wachstum anknüpfen und das Ergebnis trotz Akquisitionskosten für Bluebeam erheblich steigern. Insgesamt stieg der Konzernumsatz in den ersten neun Monaten 2014 um 14,3 % auf 153,5 Mio. Euro (Vorjahr: 134,2 Mio. Euro). Auf Quartalsbasis erzielten wir Umsatzerlöse in Höhe von 51,2 Mio. Euro, ein Wachstum von 11,9 % gegenüber dem Vorjahresquartal (45,8 Mio. Euro). Das operative Ergebnis legte erneut überproportional zum Umsatz zu. In Summe erhöhte sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in den ersten neun Monaten 2014 auf 38,8 Mio. Euro (Vorjahr: 31,8 Mio. Euro), was einem Anstieg von 22,1 % entspricht. Die EBITDA-Marge verbesserte sich innerhalb eines Jahres von 23,7 % auf 25,3 %. Auf Quartalsbasis konnten wir im dritten Quartal das EBITDA auf 13,2 Mio. Euro steigern, ein Plus von 16,0 % zum Vorjahresquartal. Der Jahresüberschuss (Konzernanteile) stieg zum 30. September 2014 deutlich: Mit 22,3 Mio. Euro lag er 33,7 % über dem Vorjahr (16,7 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich dementsprechend von 1,74 Euro im Vorjahr auf 2,32 Euro. Auf Quartalsbasis stieg der Jahresüberschuss (Konzernanteile) um 25,3 % auf 7,9 Mio. Euro; ein Ergebnis je Aktie von 0,82 Euro (Vorjahr: 0,66 Euro).

Wachstum in allen wesentlichen Regionen

Unsere internationale Wachstumsstrategie haben wir weiter vorangetrieben und unsere Marktpräsenz ausgebaut. Insgesamt stiegen die Umsätze im Ausland um 13,4 % auf 91,3 Mio. Euro (Vorjahr: 80,5 Mio. Euro). Zu den Wachstumsregionen zählen unter anderem Asien – insbesondere Japan – sowie Nord- und Lateinamerika. Deutschland entwickelte sich weiter positiv: Mit einem Plus von 15,8% lagen die Umsätze bei 62,2 Mio. Euro (Vorjahr: 53,7 Mio. Euro).

Umsatzanstieg bei Software-Lizenzen und Software-Serviceverträgen

Mit einem Plus von 14,3 % stiegen die Umsätze aus Software-Lizenzen zum 30. September 2014 auf 71,8 Mio. Euro (Vorjahr: 62,8 Mio. Euro). Die Umsätze aus Software-Serviceverträgen konnten wir auf 73,8 Mio. Euro steigern, ein Wachstum von 14,7 % zum Vorjahr (64,4 Mio. Euro).

Entwicklung der Segmente

Wachstumstreiber in der Nemetschek Group ist das Segment Planen. Die Umsatzerlöse konnten deutlich mit 17,8 % auf 126,4 Mio. Euro gesteigert werden (Vorjahr: 107,3 Mio. Euro). Zu dieser positiven Entwicklung haben insbesondere die Marken Vectorworks und Graphisoft beigetragen. Überproportional zum Umsatz stieg das EBITDA: Mit 31,0 Mio. Euro lag es 38,3 % über dem Vorjahr (22,4 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge stieg dementsprechend von 20,9 % im Vorjahr auf 24,5 % zum 30. September 2014 an.

Im Segment Bauen lag der Umsatz mit 10,7 Mio. Euro rund 5,5 % unter dem Niveau des Vorjahres (11,3 Mio. Euro). Der Umsatzrückgang resultiert im Wesentlichen aus Projekten, die im geplanten Umfang nicht realisiert oder verschoben wurden. Zudem führen die länger als geplanten Entwicklungszeiten bei den kaufmännischen und technischen Lösungen zu Umsatzverschiebungen in das Folgejahr. Das EBITDA erreichte einen Wert in Höhe 2,0 Mio. Euro (Vorjahr: 3,9 Mio. Euro), was einer EBITDA-Marge von 18,7 % entspricht (Vorjahr: 34,2 %). Der Rückgang in der EBITDA-Marge ist insbesondere auf das Ende der Aktivierung von Entwicklungsleistungen zurückzuführen.

Im Segment Nutzen stiegen die Umsätze leicht um 2,3 % gegenüber dem Vorjahr auf 3,7 Mio. Euro. Insbesondere im dritten Quartal haben wir eine Kundenzurückhaltung und Investitionsverschiebungen aufgrund der konjunkturellen Entwicklung gespürt. Das EBITDA lag aufgrund geplanter Investitionen unter dem Vorjahr bei 0,6 Mio. Euro, so dass daraus eine EBITDA-Marge von 16,9 % resultiert (Vorjahr: 21,5 %).

Das Segment Multimedia verzeichnete ein solides Umsatzwachstum von 5,5 %. Insgesamt lagen die Umsätze in den ersten neun Monaten bei 12,6 Mio. Euro (Vorjahr: 12,0 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge ist weiterhin auf hohem Niveau bei 41,0 % (Vorjahr: 39,4 %).

Übernahme des US-Softwareanbieters Bluebeam wird Wachstum beschleunigen

Anfang Oktober 2014 haben wir bekannt gegeben, Bluebeam, den führenden Anbieter von PDF-basierten Workflow-Lösungen für digitale Arbeitsprozesse und Kollaboration in der AEC-Industrie, zu übernehmen. Bluebeam ist ein innovatives und stark wachsendes Unternehmen mit über 650.000 Anwendern weltweit. Zu den Kunden zählen bereits heute mehr als 74 % der Top-US-Unternehmen in der Baubranche.

„Bluebeam passt perfekt zu unserem Lösungsportfolio für den gesamten Bauprozess und zu unserer Verpflichtung offener Standards, denn durch die Bereitstellung digitaler und papierloser Arbeitsabläufe verbessert die Plattformtechnologie mit dem Namen „Bluebeam Revu“ die Kollaboration aller am Bau Beteiligten erheblich,“ so Patrik Heider, CFOO und Sprecher der Nemetschek AG. Alle Lösungen der Nemetschek Group können mit der einfachen PDF-Konvertierung in den Workflow von Bluebeam integriert werden. “Mit der Übernahme erweitern wir aber nicht nur unser Lösungsangebot sondern stärken auch unsere internationale Marktpräsenz in Nordamerika“, so Heider weiter.

Erfolgreiche 9-Monatsbilanz: Ausblick für 2014 bekräftigt

Unser aktuelles Zahlenwerk zeigt: Die Nemetschek Group ist auf sehr gutem Weg, die gesteckten Ziele für das Gesamtjahr zu erreichen. Unsere zu Beginn des Jahres aufgestellte Prognose, einen Umsatz in einer Bandbreite von 207 bis 212 Mio. Euro (Anstieg von 11 % bis 14 %) und eine EBITDA-Marge zwischen 23 % und 25 % zu erzielen, bekräftigen wir hiermit. Aktuell liegen wir mit beiden Kennzahlen leicht über unserer Prognose, so dass wir sehr zuversichtlich sind, das Gesamtjahr 2014 erfolgreich abzuschließen. Die Prognose werden wir mit dem Vollzug der Akquisition von Bluebeam entsprechend anpassen.

Kennzahlen im Überblick

In Mio. EuroQ3 2014Q3 2013Δ in %9M 20149M 2013Δ in %
Umsatz51,245,8+11,9%153,5134,2+14,3%
- davon Software-Lizenzen23,521,6+8,8%71,862,8+14,3%
- davon Software-Service25,322,1+14,9%73,864,4+14,7%
EBITDA13,211,4+16,0%38,831,8+22,1%
Marge25,9%25,0% 25,3%23,7% 
EBITA (normalized EBIT)11,910,4+14,6%35,228,6+22,8%
Marge23,2%22,6% 22,9%21,3% 
Jahresüberschuss (Konzern)7,96,3+25,3%22,316,7+33,7%
Ergebnis je Aktie in Euro0,820,66+25,3%2,321,74+33,7%
Jahesüberschuss vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation8,80,66+13,7%24,820,9+19,0%
Ergebnis je Aktie vor Abschreibungen aus Kaufpreisallikation0,910,65+13,7%2,582,17+19,0%

Kennzahlen Segmente

In Mio. EuroQ3 2014Q3 2013Δ in %9M 20149M 2013Δ in %
Planen      
Umsatz41,936,4+15,1%126,4107,4+17,8%
EBITDA10,88,3+30,2%31,022,4+38,3%
Marge25,7%22,8% 24,5%20,9% 
Bauen      
Umsatz3,63,8-5,6%10,711,3-5,5%
EBITDA0,41,3-70,7%2,03,9-48,4%
Marge10,7%34,5% 18,7%34,2% 
Nutzen      
Umsatz1,31,4-6,9%3,73,7+2,3%
EBITDA0,30,4-25,3%0,60,8-19,6%
Marge21,4%26,6% 16,9%21,5% 
Multimedia      
Umsatz4,44,2+5,6%12,612,0+5,5%
EBITDA1,81,5+23,8%5,24,7+9,7%
Marge40,8%34,8% 41,0%39,4% 

Der vollständige 9-Monatsbericht 2014 steht auf der Internetseite des Unternehmens unter Investor Relations zum Download bereit.