Nemetschek überzeugt mit starken Halbjahreszahlen 2014

  • Umsatzplus von 15,6 % auf 102,3 Mio. Euro
  • Starkes EBITDA-Wachstum auf 25,6 Mio. Euro (+25,5 %)
  • Ergebnis je Aktie deutlich über Vorjahr bei 1,50 Euro (+38,8 %)

München, 31. Juli 2014 – Die Nemetschek Group (ISIN 0006452907) steigerte ihren Umsatz im ersten Halbjahr 2014 um 15,6% auf 102,3 Mio. Euro (Vorjahr: 88,5 Mio. Euro). Auf Quartalsbasis stieg der Umsatz auf 51,3 Mio. Euro, ein Wachstum von 14,6% gegenüber dem Vorjahresquartal (44,8 Mio. Euro). Das operative Ergebnis stieg erneut überproportional zum Umsatz. Mit einem Plus von 25,5% erhöhte sich das EBITDA in den ersten sechs Monaten 2014 auf 25,6 Mio. Euro (Vorjahr: 20,4 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge verbesserte sich um zwei Prozentpunkte auf 25,0% (Vorjahr: 23,0%). In der Quartalsbetrachtung erhöhte sich das EBITDA im zweiten Quartal auf 12,4 Mio. Euro, ein Anstieg von 29,2% zum Vorjahresquartal. Deutlich verbesserte sich der Jahresüberschuss (Konzernanteile) im ersten Halbjahr 2014: Mit 14,4 Mio. Euro lag er 38,8% über dem Vorjahr (10,4 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich dementsprechend von 1,08 Euro im Vorjahr auf 1,50 Euro. Auf Quartalsbasis stieg der Jahresüberschuss (Konzernanteile) um 40,7% auf 6,9 Mio. Euro, was einem Ergebnis je Aktie von 0,72 Euro entspricht.

Umsatzwachstum im In- und Ausland auf hohem Niveau

Der Inlandsumsatz stieg im ersten Halbjahr 2014 um 16,4% auf 41,1 Mio. Euro (Vorjahr: 35,3 Mio. Euro). Im Ausland konnte der Umsatz um 15,1% auf 61,2 Mio. Euro gesteigert werden (Vorjahr: 53,2 Mio. Euro).

Zweistelliges Wachstum bei Software-Lizenzen und Software-Serviceverträgen

Mit einem Plus von 17,2% stiegen die Umsätze aus Software-Lizenzen im ersten Halbjahr auf 48,3 Mio. Euro (Vorjahr: 41,3 Mio. Euro). Die Umsätze aus Software-Serviceverträgen konnten auf 48,5 Mio. Euro gesteigert werden, ein Plus von 14,6% zum Vorjahr (42,3 Mio. Euro). Das zweistellige Wachstum in den beiden Bereichen sichert durch Serviceverträge wiederkehrende Umsätze und durch Lizenzen ein starkes Neukundengeschäft.

„Die Nemetschek Group konnte auch im zweiten Quartal ihre erfolgreiche Entwicklung fortsetzen und Umsatz und Ergebnis deutlich steigern. Neben einem starken Geschäft in Deutschland setzte sich auch der internationale Wachstumskurs weiter fort, darunter beispielsweise in Asien“, so Patrik Heider, CFOO und Sprecher des Vorstands der Nemetschek Group. „Dass unsere Software-Lizenzen sich im ersten Halbjahr 2014 wieder im Wachstumsmodus befinden und wir neue Kunden gewinnen, freut uns besonders“, fügt Heider hinzu.

Hohe Eigenkapitalquote und Liquiditätsreserven

Die Eigenkapitalquote lag zum 30. Juni 2014 bei 62,9%. Trotz Dividendenausschüttung in Höhe von rund 12,5 Mio. Euro verfügt die Nemetschek Group über eine weiterhin hohe Nettoliquidität in Höhe von 58,7 Mio. Euro und somit eine gesunde Basis, um das geplante Wachstum fortzusetzen.

Entwicklung der Segmente

Das Segment Planen entwickelte sich sehr positiv und erreichte mit einem Wachstum von 19,2% ein Umsatzvolumen von 84,6 Mio. Euro (Vorjahr: 70,9 Mio. Euro). Das EBITDA konnte deutlich um 43,1% auf 20,3 Mio. Euro gesteigert werden, so dass die EBITDA-Marge 4 Prozentpunkte über dem Vorjahr bei 24,0% lag (Vorjahr: 20,0%).

Im Segment Bauen lag der Umsatz mit 7,1 Mio. Euro unter dem Niveau des Vorjahres (7,5 Mio. Euro). Der Umsatzrückgang resultiert vor allem aus Projektverschiebungen in das zweite Halbjahr. Das EBITDA erreichte einen Wert in Höhe 1,6 Mio. Euro (Vorjahr: 2,6 Mio. Euro), was einer EBITDA-Marge von 22,6% entspricht (Vorjahr: 34,0%). Der Rückgang in der EBITDA-Marge ist insbesondere auf das Ende der Aktivierung von Entwicklungsleistungen für die Softwarelösung NEVARIS zurückzuführen. Während im Vorjahr noch rund 0,8 Mio. Euro in diesem Segment aktiviert wurden, kam es in 2014 zu keinen Aktivierungen mehr.

Im Segment Nutzen stiegen die Umsätze um 8,2% auf 2,4 Mio. Euro (Vorjahr: 2,2 Mio. Euro). Das EBITDA lag aufgrund von Investitionen leicht unter dem Vorjahr bei 0,3 Mio. Euro, sodass daraus eine EBITDA-Marge von 14,4% resultiert (Vorjahr: 18,2%).

Das Segment Multimedia verzeichnete ein solides Umsatzwachstum von 5,5%. Insgesamt lagen die Umsätze im ersten Halbjahr bei 8,2 Mio. Euro (Vorjahr: 7,8 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge blieb weiterhin auf hohem Niveau bei 41,0% (Vorjahr: 41,9%).

Ausblick für 2014 bestätigt

Für die Bauindustrie und die von Nemetschek adressierten Kernmärkte erwarten Experten eine weiterhin positive Entwicklung. Vor dem Hintergrund der erfreulichen Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2014 und des soliden Marktumfelds bestätigen wir unsere Prognose, einen Umsatz in einer Bandbreite von 207 bis 212 Mio. Euro (Anstieg von 11% bis 14%) zu erzielen. Die EBITDA-Marge erwarten wir zwischen 23% und 25%.

Kennzahlen im Überblick

In Mio. EuroQ2 2014Q2 2013Δ in %HJ 2014HJ 2013Δ in %
Umsatz51,344,8+14,6%102,388,5+15,6%
- davon Software-Lizenzen24,020,7+15,7%48,341,3+17,2%
- davon Software-Service24,721,5+14,8%48,542,3+14,6%
EBITDA12,49,6+29,2%25,620,4+25,5%
Marge24,2%21,5% 25,0%23,0% 
EBITA (normalized EBIT)11,38,5+32,0%23,318,3+27,5%
Marge22,0%19,1% 22,8%20,7% 
Jahresüberschuss (Konzernanteile)6,94,9+40,7%14,410,4+38,8%
Ergebnis je Aktie in Euro0,720,51+40,7%1,51,08+38,8%
Jahresüberschuss vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation7,76,3+22,8%16,113,2+22,1%
Ergebnis je Aktie vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation0,800,65+22,8%1,671,37+22,1%

Kennzahlen Segmente

In Mio. EuroQ2 2014Q2 2013Δ in %HJ 2014HJ 2013Δ in %
Planen      
Umsatz42,736,2+17,8%84,670,9+19,2%
EBITDA10,06,8+46,3%20,314,2+43,1%
Marge23,4%18,8% 24,0%20,0% 
Bauen      
Umsatz3,33,7-11,8%7,17,5-5,4%
EBITDA0,71,3-45,0%1,62,6-37,1%
Marge22,5%36,0% 22,6%34,0% 
Nutzen      
Umsatz1,21,2+1,3%2,42,2+8,2%
EBITDA0,10,2-29,9%0,30,4-14,3%
Marge11,8%17,1% 14,4%18,2% 
Multimedia      
Umsatz4,13,6+13,8%8,27,8+5,5%
EBITDA1,61,3+24,6%3,43,2+3,4%
Marge37,9%34,6% 41,0%41,9% 

Der vollständige 6-Monatsbericht 2014 steht auf der Internetseite des Unternehmens unter Investor Relations zum Download bereit.