Umweltfreundliches Haus am Meer

Projekt: Seashore House, Aotea, Neuseeland

Auszeichnung: Winner of ArchitectsJURY.com

Architekt: David Chisholm, Neuseeland

Beteiligte Nemetschek Marken: Graphisoft

Ausgezeichneter Entwurf für ein Haus am Meer in Neuseeland

Nach einem fünfmonatigen Online-Wettbewerb im Netzwerk von "ArchitectsJURY.com" stand der Siegerentwurf fest: die "Jury" stimmte für das Haus am Meer in Aotea, Neuseeland. Bei dem Entwurf des Architekturstudenten David Chisholm handelt es sich um ein Haus in konsequenter Passivbauweise, das die Sonneneinstrahlung optimal ausnutzt. So können die Strahlen der Wintersonne unter den Sonnenschutzblenden für den Sommer hindurchgelangen und treffen über doppelt verglaste Fenster auf einen Betonboden. Das Haus wurde vorwiegend aus Holz errichtet und auch mit einer Holzverkleidung versehen. Feste Abfälle werden auf dem Gelände kompostiert, während Abwässer durch eine Schilfkläranlage geleitet werden. Über eine ungefähr 80 Quadratmeter große, mit Kieselsteinen abgedeckte Dachhaut wird Regenwasser aufgefangen und gespeichert. In der Region können so im Durchschnitt ungefähr 100 Kubikmeter Wasser pro Jahr gesammelt werden. Dank der Sonnenkollektoren ist das Haus nur zu einem geringen Grad vom Versorgungsnetz abhängig.